Neue Ziele suchen

Auch das Jahr 2021 wird zur Hängepartie

Seit letztem Jahr schrieb ich überwiegend über die Pandemie, recherchierte dort und fasste zusammen, was ich halbwegs verstanden hatte. Der Autismus ist seitdem nicht verschwunden. Er war auch während der Pandemie nie wirklich verdrängt. Ich leide nach wie vor unter Reizüberflutung, vor allem Geräusche. Im ersten Lockdown hätte ich die Stille durchaus genießen können, wenn mich die Gesamtsituation mental nicht so mitgenommen hätte. Seitdem ist alles gefühlt lauter wie vorher. Überall Baustellen. Inzwischen auch angrenzend an das Büro an der Dienststelle. Staubsauger, Bohren, Hämmern, Schleifen den halben Tag. Wenn die Bauarbeiter Mittagspause machen, kommen die Reinigungskräfte und veranstalten Radau. Ich bin ja kein Arsch, sondern bedanke mich, auch wenn es mich kirre macht. Seit ich voll geimpft bin und mit reichlich Antikörpern beschenkt wurde, sag ich auch nichts mehr zu den Nasenbären. Ihre Sache. Ich hab monatelang versucht, an anderer Stelle aufzuklären – und mich dadurch unbeliebt gemacht. Ich muss damit leben, in einem Land zu leben, wo wissenschaftlich und rational denkende Menschen als Hysteriker abgewertet werden. Also, ich müsste es eigentlich nicht, “ich kann ja woanders hingehen, wenn es mir hier nicht gefällt”, zumindest sagen das Patriot*Innen immer zu mir.

Continue reading