Tag 2, 14.30 p.m.

17
Lungenkraut und Leberblümchen

Die aktuelle Zahl liegt bei 432 Infizierte, dafür sind neun wieder genesen und inzwischen ist auch bekannt, dass die Infektionszeit wahrscheinlich kürzer ist. Seit gestern Abend sind zahlreiche Gerüchte grassiert, über Ausgangssperren, geschlossene Geschäfte, Einstellung der U-Bahn und reduzierter Bahnverkehr. In der Pressekonferenz um 14.00 wurde dagegen bekräftigt, dass bis auf weiteres alle Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Banken und Post weiterhin offen haben. Ebenso sind Arlberg und das Paznauntal unter Quarantäne gestellt. Ab Montag wird außerdem der Flugverkehr nach Frankreich, Spanien und in die Schweiz eingestellt, es gilt die höchste Reisewarnstufe. Die typisch österreichische Lösung ist, dass die Restaurants, Bars und Cafés nur bis 15 Uhr geöffnet sein dürfen, dabei geht es darum, dass die arbeitende Bevölkerung weiterhin essen gehen kann. Gwandgeschäfte und Fitnesscenter haben geschlossen. Endlich hab ich eine Ausrede, keine Jeans und Pullis kaufen gehen zu müssen. Nehammer bekräftigt, dass alle Geschäfte des täglichen Bedarfs haben weiterhin offen und warnt, entsprechende Falschmeldungen in den sozialen Medien seien falsch. Über den öffentlichen Verkehr wird nichts gemeldet. Die Maßnahmen für die Schule gelten bis Ostern, die anderen zunächst erst eine Woche.

Ich hab die Nacht wenig geschlafen, es war alles unwirklich. Es ist auch so schwer abzuschätzen, wie das weitergeht. Drei Tage Urlaub im April konnte ich inzwischen streichen. Der Flugbetrieb geht erst einmal weiter, also bleiben die Dienste aufrecht.

Glücklicherweise kann ich mich erst einmal entspannt zurücklehnen, dass die Versorgung uneingeschränkt bleibt, ich muss jetzt also nicht einkaufen gehen. Morgen wollte ich Untersocken kaufen, damit ich meine lädierte Ferse (dicke Blase) schonen kann, wenn ich wieder in Schuhe schlüpfe zum Spazieren und Wandern. Momentan sieht es nicht danach aus, dass ich morgen oder kommende Woche daran gehindert werde, mit dem Fahrrad zu fahren oder mit der Bim nach Rodaun und ab in den Wienerwald.

 

Konstruktive und sachliche Kommentare werden freigeschaltet.

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.